Autor: admin

Nikolausfeier

21.11.2022

Hallo, liebe Kinder und Jugendliche, liebe Eltern,
am Samstag, den 03.12.2022, laden wir heuer wieder recht herzlich zur Nikolausfeier ein!
Aufgrund unserer Kapazitäten und um einen mehr oder weniger geordneten Ablauf zu garantieren, können wir leider nicht mehr als 40 Anmeldungen annehmen. Geplant ist ein Basteltisch, bei dem ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen könnt. Wir bitten daher, auch selbst Bastelsachen einzupacken. Damit wir leckeren Punsch anbieten können, nehmt ihr bitte eure eigene Tasse mit! Ansonsten ist nur noch gute Laune mitzubringen, denn auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt 😊 Über Kuchen und Plätzchen freuen wir uns natürlich immer, dabei aber kurz Bescheid geben, damit es nicht zu viel wird.

Zur Anmeldung gehts hier lang…

Trainingsfrei

21.11.2022

Hallo, liebe Kinder und Jugendliche, liebe Eltern,

die Trainer brauchen eine Verschnaufpause, damit sie wieder mit Qualität an den Start gehen können. Damit fällt das Jugendtraining am am Mittwoch, den 28.12.2022 und 04.01.2023 aus.

Die Trainer sind dann weihnachtlich erholt wieder am 11.01.2023 wieder da.

Suchen, Finden, Wasserbergung

30.10.2022

Wasserwacht Cham übt mit dem Team der Unterwasserortung am Satzdorfer See

Wochen vorher begann die Planung für die Beauftragtem der „Technischen Suche und Ortung Wasserwacht Cham“ Sebastian Bach und Alexander Schramm für eine Übung am Satzdorfer See. Hintergrund sind Schulungsmaßnahmen sowie die Vermessung des Sees. Dankenswerterweise konnte der See, nach Absprache mit den Seeverantwortlichen, in einem bestimmten Bereich genutzt werden. Auch die Angler wurden vorab informiert und waren positiv für ein Miteinander am Satzdorfer See gestimmt.

Um 06:30 am Sonntag traf sich das Aufbauteam um mit den Materialien (Boot, mobiles Sonar, Sonarpuppe, Taucherausrüstung, …) an das stehende Gewässer zu fahren. Ortsbegehung und Einweisung folgten, das Slippen des Boots in den See war schnell erledigt. Die neu gebaute Sonaraufbewahrungsbox wurde den Teilnehmern kurz erklärt und was das Gerät alles kann.

„Wie sieht das Einsatzszenario aus?“ – so die Frage der Einsatzkräfte. Eine Person ist geschwommen und dabei untergegangen. Einen Suchbereich konnte man bereits eingrenzen, welcher nun mit dem Sonar abgefahren werden soll, bevor Taucher in das kühle Nass reinspringen. Ein Taucher hat im Einsatzfall eine Verweilzeit von ca. 30 Minuten im Wasser. Das Sonar hat hier eine längere Nutzzeit und kann mittels des Boots größere Bereiche abscannen. Als verunfallte Person wird hier die eigenes von der Kreiswasserwacht angeschaffte 50kg Sonarpuppe genutzt. Die Puppe besteht aus einem Material, welches auf dem Sonar ähnlich dem Gewebe einer Person dargestellt wird.

In mehreren verschiedenen Gruppen wurde der Bereich mit dem Unterwasserortungs-Gerät abgesucht – auf dem Display als markanter Punkt markiert. Ebenso wurden Wurfbojen ins Wasser gebracht, welche dann in einem Einsatzszenario direkt von anderen Booten mit Tauchern angefahren werden kann.

Wieder an Land wurde das Übungsboot mit einem Tauchtrupp (Taucher, Sicherungstaucher, Signalleinen-Person) bestückt und an die Stelle der Wurfbojen manövriert. Die Taucher wurden an einem Grundtau befestigt und tauchten ab. Durch die genaue Positionierung der Wurfbojen wurde der Dummy schnell gefunden und konnte mittels Auftriebsweste der Taucher (Jacket) nach oben gebracht werden.

Für die Einsatzgruppe „Technische Suche und Ortung“ war es ein riesiger Erfolg – es war auch das erste Mal, dass eine solche Übung in dem Rahmen stattgefunden hat. Die geballte Einsatzfähigkeit der Wasserwacht wurde hier im kleinen Rahmen gefordert: Angefangen von Sonarbediener, Wasserretter, Bootsführer, Rettungstaucher. Sehr wichtig ist auch das Zusammenspiel zwischen den einzelnen Fachausbildungen.

Einen Ausblick gab Beauftragter Schramm auch: es werden mehr Übungen im Laufe der nächsten Monate geben – sei es auf dem Regen oder auf den großen Seen im Landkreis Schwandorf. Die Einbindung der anderen Fachausbildungen ist mit geplant.

Ramadama

23.09.2022

Hallo liebe Kinder!

Am Samstag, den 24.09.2022 findet wieder die Aktion „Ramadama“ (Satzdorfer See) statt. Die Boote der Wasserwacht sind ebenso dort im Einsatz. Es wäre schön, wenn ein paar Jugendliche dabei wären und helfen würden.

Treffpunkt: 08:00 Uhr (WW Garage)
Beginn: 08:30 Uhr Satzdorfer See
Ende: ca. 12.00 Uhr

Sonstiges:

  • Warme Kleidung, Regenschutz nicht vergessen! (Witterungsbedingt)
  • Für das leibliche Wohl ist gesorgt!

Training im Hallenbad

21.09.2022

Hallo liebe Kinder und Eltern / Erwachsene,

Es wird immer kälter draußen und die Blätter fallen schön langsam von den Bäumen. Höchste Zeit

für uns, in das gewohnte Hallenbadtraining umzusteigen.

Ab dem 21.09.2022 findet das wöchentliche Mittwochstraining im Hallenbad statt.  Hierbei greifen wir auf die gleichen Trainingszeiten wie in der letzten Hallenbad-Saison zurück: 

Stufe I: 18:00 – 19:00 Uhr 

Stufe II: 19:00 – 20:00 Uhr 

Stufe III: 19:00 – 20:00 Uhr 

Erwachsene: ab 20:00 Uhr

Jugend:

Um den Trainingsablauf zeitlich in eine geregelte Bahn zu lenken, bitten wir euch, bereits mit Badekleidung ausgerüstet (perfekt wäre unter der „normalen Kleidung“) ins Bad zu kommen. Dort werdet ihr dann ab 17:30 bzw. 18:30 Uhr am Eingang des Hallenbades abgeholt.

Fragen? => 

ww-cham-jugendleiter@wasserwacht.bayern

ww-cham-vorstand@wasserwacht.bayern

Naturcamping der Detektive (2022-09-05)

12.08. – 14.08.2022

Wasserwacht Cham veranstaltet 3-Tage-Zeltlager

Schon Wochen vorher begann die Organisation für das Zeltlager der Wasserwacht Cham. Die Jugendleiter und Trainer zerbrachen sich schon Anfang des Jahres den Kopf, was sie den Kindern bieten konnten. Ein Fantasy-Game musste her, denn das kam in den letzten Jahren immer gut an. Unbegrenzte Spielmöglichkeiten, unterschiedliche Stationen, vielseitige Startmöglichkeiten: nur welches Thema? – Detektive und die Suche nach dem „gestohlenen Eis“ sollte das Thema sein.
Freitags hieß es schließlich Abfahrt und Schlaflager beziehen: alle waren gespannt auf das, was kommen mag.
Über 60 Teilnehmer galt es zu verpflegen – dies war Aufgabe des Küchenteams. Das Küchenteam versorgte die hungrigen Mäuler fast zu jeder Tages- und Nachtzeit mit leckeren Sachen!

Die schon fast obligatorische Nachtwanderung durch den Wald in Wullendorf fand heuer nicht statt. Stattdessen haben sich die Kinder selbst beschäftigt: Der Spieleanhänger vom Kreisjugendring wurde geplündert und genutzt. In der Dunkelheit Fußballspielen war eines der Highlights an dem Abend – auch die Trainer ließen sich nicht lumpen.
Die Jugendlichen mussten sich Namensschilder basteln, die sie für den nächsten Tag gebraucht haben. Auch vom Kreisjugendring kam die Buttonmaschine zum Einsatz.

Der nächste Tag startet mit Frühstück und einer lustigen Wanderung. Die Trainer stimmten Lieder an und die Kids sangen mit. Fast keine Stimme, aber dafür Hunger: das Küchenteam stand schon bereit und wartete auf die Rückkehr.
Das Fantasy-Game startet nachmittags, die Stationsleiter hatten sich extra verkleidet als Geheimagent, Polizist, Zeitungskioskbesitzer… schließlich konnte das Eis gefunden werden, auch der Täter wurde identifiziert.

Die anschließende Wasserschlacht mit Wasserrutsche waren die gelungene Abkühlung von dem heißen Tag.

Am Sonntag wurde der Gottesdienst in Wiesenfelden besucht, das Lager aufgeräumt und abgebaut. Gegen frühen Nachmittag konnten die Kids abgeholt werden. Dankeshymnen an alle Helferlein lies Vorstand Lesinski im Nachhinein erklingen.

Kuchenspenden fürs Sommernachtsfest

07.06.2022

Hallo, liebe Kinder,

Hallo, liebe Eltern,

wie ihr bestimmt schon mitbekommen habt, findet am 02.07.2022 wieder unser Sommernachtsfest statt. Neben Gyros, Steak und Käse verkaufen wir auch Kaffee und Kuchen. Bei den Kuchen handelt es sich immer um Spenden. Deshalb wäre es ganz toll, wenn sich ein paar von euch bereit erklären würden, einen Kuchen für das Fest zu backen.

Falls ihr euch dazu entscheidet, bekommt ihr von uns Kuchenkartons im Training. Bitte verpackt den Kuchen darin und bringt ihn am Tag des Sommernachtsfests abends bzw. am Tag selbst mit (Kühlung ist vorhanden).

Unser stellv. Vorstand, Alex „Agip“ Schramm, koordiniert die Kuchenspenden. Bitte gebt ihm Bescheid, welchen Kuchen ihr backen möchtet (seine Handynummer lautet: 0160-28 60 965 / Alternativ geht’s per Anmeldung über: https://www.wasserwacht-cham.com/sommernachtsfest/ => Link zur Kuchenspende).

Wichtig: Die Kuchenspenden sind Spenden und Unterstützung der Ortsgruppe und deren Jugendarbeit. Kuchenspenden sind freiwillig und sind kein Frei-Eintritt zum Fest.

Ein herzliches Vergelt’s Gott im Voraus!